My mind works.

Auf unserem Blog berichten wir über besonders spannende Ereignisse bei mindworks sowie im Umfeld der Märkte, Technologien und Vorgehensweisen, die uns bewegen.

Kopfgrafik [Blog]
 
8. Juli 2014
Ist Kommunikation der entscheidende Erfolgsfaktor beim Projektmanagement von Webprojekten? mehr
26. Juni 2014
Die Frage nach dem Lastenheft und warum es bei Scrum nicht vorgesehen ist mehr
15. Mai 2014
Agenturpitch: Wie wähle ich die passende Webagentur für mein Projekt aus? mehr
17. April 2014
Itex 2.0 - Distributions- und Monitoringplattform für Medientiteldaten mehr
 
 
 

IPC 2011 – Was behalten wir über?

Von Jörg am 7. Juni 2011

Mario, Melwin und ich sind nun schon ein paar Tage von der International PHP Conference 2011 Spring Edition zurück. Bevor uns der Alltag gänzlich wieder einholt, ist es Zeit, die sehr gute Konferenz nochmal Revue passieren zu lassen.

Wolfgang Back und Wolfgang RudolphFrei nach den Technik-Gurus des WDR-Computerclubs stelle ich mir nun die Frage: 

Was behalten wir über?

Montag

Mein absolutes Highlight war der Talk DevOps für PHP von Johann-Peter Hartmann. Eigentlich habe ich mich primär wegen des Unterhaltungswertes, den seine Präsentationen durchweg haben, in Salon 2 verirrt. Das Thema hat aber mehr Relevanz für unser tägliches Arbeiten in der Agentur, als ich dachte. Ich glaube, dass wir allein beim Einrichten unserer Entwicklungsumgebungen für die Projekte einiges an Zeit und Nerven sparen könnten. Gar nicht zu reden davon, wenn wir die Tools auf der gesamten Deploymentstrecke zum Fliegen kriegen.

Sebastian Bergmann, Kore Nordmann und Tobias Schlitt haben den Tag dann noch mit solider Kost gefüllt. Aus Ihren Talks habe ich nicht so viel Neues für mich mitgenommen. Allerdings haben sie mich bestärkt, dass wir mit unserem Entwicklungsprozess auf einem guten Weg sind, dass aber die Standards (Unit-Tests, Continuous-Integration, Statische-Code-Analyse etc.) bei uns noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen sind und wir am Ball bleiben müssen.

Von der Keynote vom Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar ist leider außer einem guten Speaker nicht viel haften geblieben.

Dienstag

Tag 2 stand bei mir im Zeichen von Javascript. Insbesondere der Talk JavaScript-Tools von Wolfram Kriesing hatte einiges in sich, was meinen Entwickleralltag beeinflussen wird.

Andere waren beeindruckt vom Hadoop-Talk von David Zuelke. Sie suchen jetzt nur noch ein Problem für die Lösung. ;-)

Mittwoch

Mittwoch war der Tag der guten Keynotes. Sowohl Gernot Pflüger (Das digitale Paradies und seine Sklaven) als auch Martin Oetting (Der Virale Faktor) haben mich mit Ihren Talks beeindruckt.

Jordi Boggiano und Lukas Smith haben mir mit Ihren Talks richtig Lust darauf gemacht, endlich voll in Symfony 2 einzusteigen.

Aus Ermangelung an spannenden Alternativen haben wir am Mittwoch auch mal einen Talk der parallel veranstalteten webinale angeguckt. Michael Tamm hat in Fighting Layout Bugs sehr schön gezeigt, wie man mit Hilfe von Selenium und einer von Ihm entwickelten Open-Source-Bibliothek die menschliche Wahrnehmung für das automatische Entdecken von Layout Fehlern imitieren kann.

Marios Eindrücke

Mario hat seine Eindrücke von Montag, Dienstag und Mittwoch sehr schön zu lesen in seinem Blog zusammengefasst.

Slides

Soweit ich sie – ohne Sherlock Holmes spielen zu müssen – finden konnte, habe ich mal die Slides zusammen gesucht. Falls mir noch weitere unter kommen, werde ich die Liste ergänzen.

Sonntag (Workshops):

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Einen Kommentar posten

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals angezeigt. Pflichtfelder sind mit * markiert

*
*